Willkommen auf unserer Webseite

Entdecke die
MENT Media Class

durch eine umfassende praktische Medien Weiterbildung in Thüringen.

Bewirb dich jetzt für die MMC 2024

Über MMC

Die MENT Media Class ist deine praktische Weiterbildung in Thüringen. Sie bietet Studierenden der Thüringer Hochschulen einmal jährlich ein zweiwöchiges Workshop-Programm mit Einblicken in die unterschiedlichen Bereiche der Arbeit in Medienberufen. Erfahrene Dozierende berichten von der Arbeitsrealität in ihrer Sparte und geben den Studierenden die Möglichkeit in den interaktiven Workshops eigene kleine Projekte zu realisieren und damit sowohl eigene Erfahrungen zu sammeln als auch durch den interdisziplinären Austausch intensive Einblicke in die Arbeitsweisen, Technologien, Berufsfelder und Perspektiven der Medienbranche sammeln.

MENT Media Class

Dachverein

Die MENT Media Class wird vom Mediennetzwerk Thüringen e.V. (kurz MENT) ausgerichtet und von der Thüringer Staatskanzlei gefördert. Als Projektleiterin fungiert Susanne Aßmann, die die Media Class seit 2021 betreut.

Das Mediennetzwerk Thüringen bringt durch Events, Infos und Projekte Kreative und Macher:innen der Thüringer Medienbranche in ihrer ganzen Diversität zusammen. Kunst, Entertainment, Information, Journalismus und Digitalisierung sind die Schnittstellen des Netzwerks. MENT vernetzt kreative Köpfe und gibt dem Medienstandort Thüringen ein Profil nach innen und außen.

Ziele

Mit der MENT Media Class wollen wir Studierenden sowohl noch während des Studiums eine praxisnahe Weiterbildung innerhalb der Medienbranche anbieten, als auch ihnen die diverse Bandbreite der beruflichen Möglichkeiten in Thüringen aufzeigen. Durch die verschiedenen Jahrgänge werden zudem Synergien unter den Studierenden ermöglicht, denn die MENT Media Class ist das einzige Universitäts-übergreifende Projekt in Thüringen.

Vorteile

Die Workshops bedienen eine denkbar große Bandbreite: Von Journalismus, Mediebildung und -pädagogik über Kinderfernsehen, szenischen Film und Studioproduktion bis hin zu Podcast, VR/AR und Gründungs- sowie Marketingaspekten ist alles dabei.

Die praktische Medienweiterbildung in Thüringen

Eindrücke

Hier ein paar Eindrücke von den letzten MENT Media Class.

Workshops & Dozierende 2024

Das diesjährige Programm der MMC

MMC Programm 2024

Hier klicken für mehr Details über die einzelnen Workshops.

MMC Programm 2024
MMC Special 2024 Begrüßung Medienbildung & -pädagogik Marketing Abschlusspräsentation Medienarbeit in Thüringen Storytelling szenischer Film/Podcast Gründen in Thüringen Praxiswerkstatt Journalismus Podcast VR/AR Fernsehen für Kinder szenischer Film Studioproduktion

MMC Special 2024

Erstmalig bieten wir im Jahr 2024 neben den Media Class Workshops zusätzliche Aktivitäten und Einblicke an, die sowohl von den Teilnehmenden als auch von den Mitgliedern des Mediennetzwerks wahrgenommen werden können. Details werden in Kürze bekannt gegeben - bleibt gespannt 😉

Die MENT Media Night 2024 ist ein After-Work Event und findet am 25.09 im Erfurter Club Kalif Storch im Kulturbahnhof Erfurt statt. Alle Medienschaffenden sind herzlich zur Medienparty Thüringens eingeladen! Von und für Medienmacher:innen
Weitere Informationen sind bald auf www.medien-thueringen.de verfügbar.
Wir freuen uns auf euch!

Begrüßung

Informationen folgen in Kürze.

Medienbildung & -pädagogik

Was können Aufgabenfelder und Methoden eines Berufes im medienbildnerischen Spektrum sein? Ein Workshop aus der Sicht eines Medienpädagogen.

Der Umgang mit digitalen Medien erzeugt gesellschaftliche Spannungen und Diskrepanzen. Filterblasen und Echokammern sorgen dafür, dass wir uns in vermeintlichen Meinungsmehrheiten befinden und konstruktives Diskursverhalten analog und digital erschwert wird. Die Digitalisierung ermöglicht, dass ehemals reine Konsument:innen nun sehr schnell in Kommentarspalten und auf interaktiven Plattformen zu (Co-)Produzent:innen werden können. Ein erfolgreiches zivilgesellschaftliches Engagement setzt eine konstruktive Diskussionskultur im digitalen Raum voraus, kennt rechtliche und ethische Grenzen und nutzt gezielte Kommunikationsstrategien, um gezielt populistische und verschwörerische Hetzkampagnen zu kontern. Genau dies soll in diesem Workshop nicht nur besprochen, sondern auch aktiv ausprobiert werden. Weiterhin sollen pädagogische Optionen in den Bereichen der Medienbildung, Medienkommunikation und Medienproduktion besprochen werden.

Dozierender: Der Referent Kay Albrecht ist freiberuflicher Medienpädagoge, Vorstandsvorsitzender des nochson e.V. und Kulturschaffender aus Erfurt. Er ist seit 2010 in der aktiven Medienarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen tätig. Dabei können sowohl kreative Ansätze (Hörspielproduktion, Trickfilmproduktion, …) als auch präventive Aspekte (Umgang mit Fake News, HateSpeech, Cybermobbing, CyberGrooming,…) einer nachhaltigen Medienbildung Thema sein. Sein Ziel ist es, unterschiedlichste Zielgruppen in ihrer individuellen Mediennutzung zu sensibilisieren, um einen aktiven, selbstbestimmten, kritischen und sozial-verantwortlichen Umgang mit Medien zu erreichen.

Marketing

Marketing

Informationen folgen in Kürze.

Anika Luthardt - FeelsLikeErfurt

Informationen folgen in Kürze.

Abschlusspräsentation

Die krönende Abschlussveranstaltung der MENT Media Class markiert den Höhepunkt und den Abschluss der zehntägigen Workshop-Reihe. 

Neben den Teilnehmenden und Dozierenden aller Workshops werden auch Medienschaffende, Studierende, Vertreter:innen aus Politik und der Branche sowie Partner:innen aus dem Mediennetzwerk erwartet. Nach einem herzlichen Empfang mit Kaffee und Kuchen präsentieren die Teilnehmenden ihre Workshop-Ergebnisse in Gruppen. Da ja alle Workshops praxisorientiert sind, haben die Besucher:innen die Möglichkeit, Ideen, Entwürfe, Podcasts, Webfilme, Studioproduktionen und mehr zu erleben. Im Anschluss fördern wir den Austausch und das Networking in einer entspannten Atmosphäre mit erfrischenden Getränken, um Raum für direkte Gespräche zwischen der thüringischen Medienbranche und dem Nachwuchs zu schaffen. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, weitere Details zu Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.

Medienarbeit in Thüringen

Irgendwas mit Medien? Das machen viele. Aber wie findet man seine persönliche Berufung, eine Vision, was man eigentlich machen will und den passenden Einstieg? Die Medienbranchen bieten in Technologie, Journalismus und Entertainment unzählige Möglichkeiten für berufliche Lebenslinien und kreative Projekte. Im Workshop gibt der Medienexperte Dr. Henryk Balkow einen Überblick über berufliche Perspektiven und einen Ausblick, welche Chancen sich in den kommenden Jahren durch Megatrends und strukturelle Entwicklungen ergeben. Gemeinsam mappen wir Eure Möglichkeiten und jede und jeder bekommt im Workshop ein klareres Bild, wo der individuelle Fokus sitzen sollte.

Dozierender: Henryk Balkow

Dr. Henryk Balkow ist Journalist, Soziologe, Medienproduzent und Kopf der Feuerköpfe, einem Bund freiberuflicher Medienmacher*innen. Er ist selbst ein Spross aus 25 Jahren Medienwandel von Zeitungen, Nachrichtenagenturen, Fernsehen und Film bis World Wide Web und baute aus einem Medienverein heraus das Mediennetzwerk Feuerköpfe auf. Er lehrt an mehreren Hochschulen in Thüringen, Berlin und Estland Projektmanagement für Medienproduktionen sowie Team- und Kooperations-Kompetenzen. Als Vorsitzender des MENT e.V. will er vor allem durch Vernetzung und Kanalisierung der Thüringer Medienschaffenden und mehr Bildungsangebote die Schärfe des Standortprofils nachziehen.

Storytelling szenischer Film/Podcast

Informationen zum Workshop folgen in Kürze.

Dozierende szenischer Film: Susanne Aßmann

Susanne Aßmann studierte Visuelle Kommunikation in Weimar und arbeitet seit 2019 als freiberufliche Filmemacherin in Erfurt. Als Autorin schuf sie die Bücher für fiktionale Filmprojekte, realisiert aktuell zwei Dokumentarfilme und arbeitet als Projektleiterin und Kuratorin. 

Dozierende Podcast: Saskia Rienth

Saskia Rienth studierte an der Bauhaus Universität Weimar am Lehrstuhl für Experimentelles Radio. Als Radiomoderatorin und Redakteurin arbeitete sie bei SWR DASDING und MDR JUMP. In diesen 12 Jahren moderierte sie zahlreiche Formate: Morningshow, Newcomer-, Musikspezial-, Magazin-, Talksendungen. 

Gründen in Thüringen

Schon mal mit dem Gedanken gespielt, sich selbstständig zu machen? Welche Herausforderungen und Chancen könnten sich bei der Gründung eines Unternehmens ergeben? Und wie schütze ich meine Idee?

All diese Fragen werden in dem Workshop “Gründung eines Start-Ups” von den Gründungsexperten beantwortet. Dann heißt es selbst kreativ werden und in die Ideen in einer Gruppenarbeit in zukunftsfähige Unternehmensstrategien verwandeln. 

Dozentin: Isabell Espig

Isabell Espig ist PR-Fachfrau, Mutter von zwei Kindern und Gründerin der Rosa Krokodil GmbH. Mit dem Rosa Krokodil verfolgt sie die große Vision, DIE Freizeitplattform für Familien in Deutschland zu erschaffen.

Praxiswerkstatt Journalismus

Praxiswerkstatt Journalismus

Informationen folgen in Kürze.

Antonia Pfaff

Informationen folgen in Kürze.

Podcast

Ob Mordlust, Fest & Flauschig oder Jay & Arya: Podcasts erfahren seit einigen Jahren einen regelrechten Hype! Wir zeigen euch in diesem zweitägigen Intensivworkshop, wie ihr unverwechselbare Podcasts erdenken, schreiben und produzieren könnt und wie ihr euch schließlich mit eurem Publikum verbindet. Inklusive Interviewtraining, Moderations- und Sprechcoaching, Einführung in die redaktionelle Arbeit und Audioschnitt-Profitipps. 

Dozierende Podcast:

Saskia Rienth

Saskia Rienth studierte an der Bauhaus Universität Weimar am Lehrstuhl für Experimentelles Radio. Als Radiomoderatorin und Redakteurin arbeitete sie bei SWR DASDING und MDR JUMP. In diesen 12 Jahren moderierte sie zahlreiche Formate: Morningshow, Newcomer-, Musikspezial-, Magazin-, Talksendungen. 

Fabian Kühlein

Fabian Kühlein ist freier Hörspiel- und Radio-Künstler und seit 2005 in Radiostudios, Theaterbühnen und Stadträumen unterwegs. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Hörspiele und Feature für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk realisiert. Seit Oktober 2014 lehrt er als künstlerischer Mitarbeiter Hörspielregie und Radiokunst an der Bauhaus-Universität Weimar.

VR/AR

Brillen auf und eintauchen in selbst gestaltete virtuelle Welten! Im diesjährigen Workshop Virtual und Augumented Reality (VR/AR) lernt ihr mithilfe von Technologien und Anwendungen im Bereich 360° eigene interaktive Anwendungen zu erstellen. Nach einer kurzen Einführung werden Spiel- und Lernanwendungen auf verschiedenen Plattformen und Geräten selbst ausprobiert und in einer Abschlusspräsentation dargestellt. 

Dozierender Rolf Kruse 

Als Experte steht den Teilnehmern Professor Rolf Kruse zur Seite. Er ist Lehrbeauftragter für Digitale Medien und Gestaltung im Studiengang “Angewandte Informatik” an der Fachhochschule Erfurt. Neben seiner Lehrtätigkeit engagierte er sich unter anderem im “Games & XY Mitteldeutschland e.V.” und dem Hochschul-Verband “uniVERSEty”. 

Fernsehen für Kinder

Fernsehen für Kinder - KiKa

Informationen zum Workshop folgen in Kürze.

Dozierende

Silvia Keil studierte Hispanistik, Romanistik und Germanistik in Bonn und Barcelona. Von 1992-1996 war sie Mitarbeiterin der Deutschen UNESCOKommission. Seit 1997 entwickelte und verantwortete sie beim Kinderkanal von ARD und ZDF in der Redaktion Nonfiktion als Redakteurin unterschiedliche Formate. Im Oktober 2014 wechselte sie als stellvertretende Redaktionsleiterin in die Redaktion Vorschule und verantwortet hier non-fiktionale wie auch fiktionale Formate im Bereich Studio-Produktion, Live-Action und Animation.

                                        

Franziska Spanger ist freie Content Producerin für crossmediale TV- und Onlinemedien (Konzeption, Animation, Design & Distribution). Sie arbeitete als Redakteurin für die Social Media Abteilung des Kinderkanals von ARD und ZDF sowie aktuell für die Onlineabteilung der KiKA-Redaktion Vorschule. Zuvor leitete sie die Grafikabteilung bei Traumhaus Studios GmbH. Als Designerin für TV- und Onlinemedien war sie für Bastei Media GmbH und Family Entertainment.tv. tätig. Sie studierte Mediengestaltung an der Bauhaus Universität in Weimar und Business Administration an der FH Erfurt.

szenischer Film

Informationen über den Workshop folgen in Kürze.

Dozierender Szenischer Film: Robert Schwarz

Nach dem Studium der Bildungswissenschaften und Philosophie sammelte Robert Schwarz erste Berührungspunkte mit Film und Fernsehen. Seit 2016 ist der Filmschaffende aus Thüringen mit seiner Firma “Blackscreen Filmproduktion” selbständig und arbeitet in den Gewerken Schnitt, Farbkorrektur, Kamera, Regie und Produktion.

Studioproduktion

Studioproduktion

Informationen über den Workshop und die Dozierenden folgen in Kürze.

Bewerbung

Der Teilnahmebeitrag für die Media Class beträgt 120 EUR. Dabei ist Verpflegung mit Mittagessen, Snacks und Getränken inkusive.

Diesen kleinen Einblick in die MENT Media Class (ehemals Springschool Thüringen) haben die Teilnehmenden aus dem Jahrgang 2021 innerhalb des Workshops gedreht und gemeinsam fertig gestellt und gibt einen schönen Einblick, was die Studierenden im Miteinander gemeinsam erarbeiten können:

Unsere Partner

Förderer/ Sponsoren/ Unterstützer

Kontakt

Fragen? Schreib uns eine Mail!